Integration Erneuerbare Energien

Die Integration der erneuerbare Energien in die bestehende Stromnetzinfrastruktur ist eine der größten technischen Herausforderung unserer Zeit. Mit dem anteiligen Wachstum innerhalb des Netzes werden immer mehr Aufgabenstellungen deutlich. Hierzu zählen z.B. die Verletzung des Spannungsbands die Überlastung von Betriebsmitteln,   Netzverschmutzung durch Leistungselektronik oder auch unkoordinierte Kurzschlussspeisende Quellen, welche einen Einfluss auf das Gesamtnetz und das Schutzkonzept haben. Diese Aufgabenstellungen spezifiziert anzugehen ist einer der großen Stärken einer Netzberechnung. Mittels eines professionellen Simulationsmodells des Netzes können Schwachstellen lokalisiert werden oder Integrationsprüfungen im Planungsstadium durchgeführt werden um rechtzeitig Gegenmaßnahmen umzusetzen. Auch hier steht der wirtschaftliche Netzausbau im Vordergrund.

emutec Erneuerbare Energien ZeichnungFür jede Art Einspeisung sind unterschiedliche rechnerische Prüfungen durchzuführen, da zunächst das Verhalten im Netz untersucht werden muss. Wenn z.B. ein kleines BHKW in ein Netz integriert wird, welches im Verhältnis zur Einspeiseleistung hohe Transformatorleistungen, große Kabelquerschnitte und eine erheblich Grundlast auf Verbraucherseite aufweist, wird es sehr wahrscheinlich keinerlei Probleme geben. Liegt jedoch eine weitläufige Netzstruktur, mit geringen Leistungen auf Versorger sowie Verbraucherseite vor, und das Verhältnis zu der geplanten EEG-Anlage ist signifikant, so ist mit Problemen zu rechnen. Hier ist eine Berechnung von verschiedenen Netzzuständen durchzuführen. Ein weiteres Thema können zu lange Leitungswege hinzu der einspeisenden Quelle sein.

emutec Solaranlage Stadion

Bei bestimmten Anlagen, wo Daten nicht bekannt sind, bzw. wo das Wissen über das übrige Netz nicht vorhanden ist, kann auch eine messtechnische Netzanalyse Aufschluss geben. Durch das Messen der Anlagenkomponenten kann ein  kausales Bild des Netzes aufgezeigt werden. Mit diesen Daten ist anschließend zu ermitteln wie sich Einspeisung und Verbraucherseite wirklich verhalten. Unserer Erfahrung nach sehen real gemessene Lastgänge von untersuchten Anlagen immer anders aus als bilanzierte Netze.

Ein weiteres Thema welches durch die messtechnische Netzanalyse abgedeckt wird ist das Thema der Oberschwingungsanalyse. Wie sehr und in welchen Bereichen ist das Netz über Oberschwingungen belastet ist eine Information, welche bei jeder Lastmessung mit ausgewertet wird. Siehe auch „messtechnische Netzanalyse“.

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren