Netzanalyse mit Hilfe von Messtechnik

Die Qualität der Datenbasis, auf welcher eine Netzberechnung basiert ist entscheidend für ein gutes Ergebnis. In vielen Fällen soll eine Entscheidung zur Integration einer zusätzlichen Anlage getroffen werden, ohne dass der Auslastungszustand des bestehenden Netzes bekannt ist. Dies ist einer von diversen Anwendungsbeispielen für den Einsatz von Messtechnik. Die Installation der Technik erfolgt durch eigenes Personal. Die Messzeiträume werden projektspezifisch festgelegt. Durch die professionelle Ermittlung von Auslastung bestimmter Netzpartitionen können fundierte Aussage für Netzänderungen erarbeitet werden. Die Analyse der Messungen beschränkt sich jedoch nicht nur auf einfache Lastgänge. Die Auswertung der Messungen im Bereich der Oberschwingungen oder Neutralleiterbelastungen werden zunehmend wichtiger. An dieser Stelle ist es von entscheidender Bedeutung qualitative hochwertige Messgeräte und Auswerte Programme zu verwenden. Wir setzten power Quality Analyser der Messgenauigkeitsklasse „A“ ein. Für die Einzelauswertung verwenden wir das Programm WinPQ. Mit dieser Hard- und Software sind Untersuchungen bis hin zu einer Oszilloskopie möglich.

emutec Sreenshot Win7
Software zur messtechnischen Netzanalyse

Die Ermittlung von realen und nicht bilanzierten Lastgängen hat in der Vergangenheit zu einer wesentlich höheren Genauigkeit der Netzberechnung geführt. Ein weiterer positiver Effekt ist der Aufbau der Erfahrung. Umso mehr Gebäudetypen mit unterschiedlicher Nutzung wir gemessen haben umso besser lassen sich auch Neubauten bilanzieren. Dies hilft im erheblichen Maße für Neuplanungen. Gebäudenutzungen können z.B. sein:
Büronutzung, Küchen, Ausbildungsbetriebe, Produktionsstätten, Schwerindustrie, Unterkünfte oder Wohnungen. Da alle diese Gebäudetypen einer anderen Verwendung unterliegen unterscheiden sich auch die Lastgänge erheblich.
Eine grafische Ausarbeitung der Ergebnisse und ein zusammenfassen der wichtigsten Informationen der Messung für den Kunden gehören selbstverständlich dazu.

Diese Inhalte könnten Sie auch interessieren